Mittwoch, 17. Januar 2018

Wir wünschen uns ein gutes Miteinander in Kamenz!

Die heutige interkulturelle Gesprächsrunde mit den Migrantinnen war wieder sehr schön und informativ. 

Es gibt immer noch viele Fragen und Probleme, z.B. keine Teilnahme-Möglichkeit an Deutschkursen, lange Wartezeiten auf Kita-Platz, fehlende Ausbildungs- und Arbeitsberatung, jahrelanges Warten auf Entscheidung des Asylverfahrens und jahrelanges Wohnen in der Gemeinschaftsunterkunft Kamenz.

Ich bin sprachlos, dass immer noch Familien mit Kindern seit mehreren Jahren im Heim leben. Ein Leben ohne Privatsphäre und Perspektive muss der Vergangenheit angehören! Der Schutz der Familie ist ein Menschenrecht und sollte nun endlich auch in der Lessingstadt Kamenz Realität werden!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen