Mittwoch, 1. Juli 2015

Der Jugendstadtrat hat heute im Kamenzer Ratssaal getagt!


Ein wirklich gelungener Projekttag der Schülerinnen und Schüler der 1. Oberschule Kamenz fand heute im Ratssaal statt.

Das Regionalteam Westlausitz unter der Leitung von Torsten Kluge und Bernadette Zeller organisierten das Planspiel “Stadtrat für einen Tag” und luden dazu Stadträte und Mitarbeiter der Stadtverwaltung ein.

Frau Dr. Koch, Dezernentin für Finanzen und Service, beantwortete die Fragen zum Aufstellen eines Haushaltsplanes und zu den Aufgaben der Stadt Kamenz.

Die beiden Stadträte Marion Junge (DIE LINKE) und Jan Geppert (Wir für Kamenz) stellten die Arbeit der ehrenamtlichen Stadträte und Fraktionen kurz vor. Eine sehr interessante Diskussion über Möglichkeiten und Wünsche von Jugendbeteiligung in der Schule und in der Stadt bzw. Gemeinde ergab sich.

Die Schülerinnen und Schüler wünschten sich z.B. neue Fußballtore in Bulleritz, einen attraktiven Schlosspark in Hennersdorf und mehr Mitsprache bei der Planung und Durchführung der Abschlussfahrt im kommenden Schuljahr. Um diese Wünsche in die Realität umzusetzen, braucht man vor Ort bzw. in der Schule Mitstreiter/innen und Unterstützer/innen, mit denen man gemeinsam nach machbaren Lösungen sucht.

Spielerisch wurden 4 Projekte für den Heimatort vorgestellt und die Schüler/innen sollten in ihren Fraktionen beraten und im Stadtrat entscheiden, für welches Projekt sie fiktiv 1000 Euro vergeben würden. Nach 50 min stand die Entscheidung fest, der Kinderspielplatz in Biehla erhält vom Jugendstadtrat die Förderung.

Anhand des Projekttages lernten die Schülerinnen und Schüler die Grundzüge der Gemeinderatsarbeit bzw. die Schwierigkeit kennen sich für oder gegen notwendige Projekte zu entscheiden. Als Stadträtin wünsche ich mir, dass die Jugendlichen mit ihren Ideen sich stärker in der Schule und in der Gemeinde / Stadt einbringen und gemeinsam Lösungen für deren Umsetzung finden.

Es gibt überall Stadt-, Gemeinde- und Ortschaftsräte, die sich freuen, wenn sich Jugendliche mit ihren Ideen engagieren. Auch der Bürgermeister ist ein wichtiger Ansprechpartner in der Gemeinde bzw. Stadt. Deshalb Mut fassen, Verbündete suchen und gemeinsam nach Lösungen suchen! Jeder kann die Welt ein wenig mit gestalten!

Marion Junge, Stadträtin und Landtagsabgeordnete
Tel.: 03578/ 787339
E-Mail: buergerbuero-kamenz@t-online.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen